Casuality’s curiosities: Ein Tablett fürs Tablet.

Für diejenigen, die sonst schon alles haben – das iBED – ein Frühstückstablett mit iPad- / Tablet – Halter, vorzugsweise im Bett oder in der Badewanne zu benutzen…

20160811_134932

Meine Vorschläge für zusätzliche Zubehörteile wären noch:

Fürs Bett das iPillow für den digital vernetzen und überwachten Schlaf und für die Badewanne iDuck, das Quietscheentchen, das Wassertemperatur und Verschmutzungsgrad misst und automatisch an die diversen Gesundheitsapps, Twitter, Facebook usw. weitermeldet.

Immer noch nicht genug? Wie wäre es dann mit iBrain, dem künstlichen Hirn, das einem das restliche bisschen Denken auch noch abnimmt und einem – je nach Leistung des monatlichen Abos – mehr oder weniger komplett ohne eigenen Aufwand durchs Leben steuert?

Pokémon Go in Paradise

Jardins de s'Hort del Rei, Palma de Mallorca

Der Platz / Garten „Jardin de s’Hort del Rei“ in Palma de Mallorca – ein ganz gewönlicher Ort? Ja, vor Kurzem vielleicht noch. Doch seit es „Pokémon Go“ gibt, treffen sich hier alle Monsterjäger von nah und fern: Wer den Platz umrundet, hat nicht weniger als vier Pokéstops in Reichweite, zudem spawnen hier ständig interessante Pokémon. Zeitweise habe ich hier ca. 50 Spieler zwischen ca. 4 und 60 Jahren gesehen – und die Stadt Palma de Mallorca hat, neben dem kostenfreien WLAN, hier sogar Steckdosen in die Bäume gehängt, damit den Monsterjägern nicht während des Spielens der Saft ausgeht…!

Bild: Google Maps, Stefano Martelli